Imkereibedarf

Stellungnahme zum Artikel  aus der Schwäbischen Zeitung(SZ) vom 10.09.16:

In o.g. Artikel wird über verunreinigtes bzw. mit Paraffinen und Stearin gestrecktes Bienenwachs berichtet,
das zur Herstellung von Mittelwänden verwendet wurde.
Laut SZ stamme das „gepanschte Bienenwachs vermutlich auch aus der Region Ravensburg“.
Hiermit erklären wir, dass wir von diesem Vorgang NICHT betroffen sind.
Wir arbeiten in handwerklicher Tradition nach allerbestem Wissen und Gewissen.
Das von uns verarbeitete Bienenwachs stammt ausschliesslich aus dem regionalen Wachskreislauf unserer Imkerkunden; d.h. wir verwenden für die Mittelwandproduktion kein fremd zugekauftes bzw. ausländisches Bienenwachs. Wir verarbeiten unser Bienenwachs NATURBELASSSEN, und setzten keinerlei Stoffe zu.
Hier sind wir allerdings auf die Zuverlässigkeit unserer Wachslieferanten, Sie liebe Imkerkunden, angewiesen.
Das von uns im Wachskreislauf verarbeitete Bienenwachs kann nur so gut sein, wie wir es von Ihnen erhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und für Ihr Vertrauen und garantieren Ihnen auch weiterhin einen von unserer Seite aus absolut unverfälschten Wachskreislauf.

Ihr Jörg Zengerle Wachsziehermeister mit Familie und Mitarbeitern.

 

Liebe Imker, wir bieten Ihnen neben einem reichhaltigen Sortiment an Imkereibedarf die Herstellung und Umarbeitung von Mittelwänden aus garantiert reinem deutschen Bienenwachs an.

Eigenwachs Umarbeitung: Ab sofort können wir Ihnen anbieten, ab 10kg Wachs Ihre Mittelwände aus Ihrem eigenen Wachs herzustellen.

Bitte beachten Sie, dass wir wegen des zu erwartenden Wachsmottenbefalles in der Zeit vom 15.05. bis 31.08 keinen Altbau zur Umarbeitung annehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.